Bild Adventszeit SZL

7. Januar 2020

Adventszauber und Jahreswechsel im Seniorenzentrum Linden

Im Seniorenzentrum Linden fanden auch Ende November und im Dezember 2019 zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen (mit)organisiert durch den Sozialtherapeutischen Dienst sowie verschiedene Kooperationspartner und ehrenamtliche Helfer statt. Im Folgenden möchten wir Ihnen hier ein paar der Veranstaltungen und Aktionen näher vorstellen:

  • Seit Mitte November besuchen einmal monatlich zwei Tagesmütter mit ihren Kindern aus Pohlheim das Seniorenzentrum. Sie spielen gemeinsam mit den Bewohnern Ball oder singen mit ihnen Bewegungslieder.
  • Ende November berichtete Herr Fleischhauer bei einem sehr schönen Bildervortrag von seiner Reise auf die Atlantischen Inseln und die Kanaren 2017 mit seiner Schwester. Es gefiel allen sehr gut.  Herr Fleischhauer hielt schon viele Male tolle Bildervorträge im Seniorenzentrum.
  • In Vorbereitung auf den nahenden Advent wurden im Seniorenzentrum gemeinsam mit den Bewohnern Ende November auch noch zahlreiche Plätzchensorten gebacken und für jeden der Wohnbereiche Adventsgestecke gestaltet.
  • In der ersten Adventswoche fanden dann die sogenannten Angehörigencafés im Mehrzweckraum statt bei denen jeweils die Bewohner eines Wohnbereichs gemeinsam mit ihren Angehörigen schöne Stunden erlebten. Musikalisch bereichert wurde das Programm des Angehörigencafés des Wohnbereichs 1 von einem Auftritt der Germania Spatzen, Nachwuchschor des Gesangvereins Germania aus Großen-Linden. Musikalischer Höhepunkt des Angehörigencafés des Wohnbereichs 2 war der Auftritt des Posaunenchors des CVJM Lützellinden.  Das Angehörigencafé des Wohnbereichs 3 stand unter dem Motto „Fotos vom Alltag und Leben auf dem Wohnbereich“. Sie wurden bei  einem Bildervortrag gezeigt.  Musikalisch eingerahmt wurde das Programm durch Herrn Sommerlad der am Klavier mehrere bekannte Weihnachtslieder spielte. Außerdem gab er mit seinem  Kollegen ein schönes Saxophonstück zum Besten.
  • Am 6. Dezember besuchte die Bewohner der „Nikolaus“ und überreichte allen Schokoladenikoläuse. Ein paar Tage später gab es für jeden auch noch hübsche Wandkalender für die Zimmer als vorweihnachtliches Geschenk.
  • Am 9. Dezember wurde im Seniorenztrum gemeinsam mit Besuchern und Bewohnern das 9. Fenster des Lebendigen Adventskalenders in Leihgestern geöffnet.  Inhaltlich stand die besinnliche Stunde unter dem Motto „Frieden“.  Zwischen den einzelnen inhaltlichen Impulsen erfreuten Ursula und Albrecht Velten alle mit ihrem Gesang.  Zum Ende gab es für jeden eine kleine Taube aus Papier als Friedenssymbol zum Mitnehmen. Zusätzlich hierzu wurden noch wie jedes Jahr Schmalzbrote, Stollen, Plätzchen und Punsch gereicht.
  • Im Dezember besuchte die Anne-Frank-Schule aus Linden dreimal das Seniorenzentrum. Als  Erstes fand der 42. Bilderwechsel des Fachbereichs Kunst der Schule statt. Bis Mai 2020 stellen 102 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5. bis 9. ihre Bilder unter dem Motto „Wenn Farben sprechen“ in den Fluren des Seniorenzentrums aus. Als Zweites besuchte der Projektchor der fünften und sechsten Klassen die Bewohner zu einem adventlichen Konzert und als Drittes gab es ein Konzert der Klasse 6F und der Querflötengruppe der Schule.  Bei Letzterem überreichte die Schülervertretung auch selbstgebackene Plätzchen.
  • Im Dezember feierten die Bewohner auch noch die traditionelle Bewohnerweihnachtsfeier im Mehrzweckraum.  Die beiden Höhepunkte des Festes waren der Auftritt der Musikgruppe der Musikschule Music Camp aus Leihgestern unter der Leitung von Frau Conny Kanse und der Auftritt Frauenchors „Eintracht Leihgestern“.

    Zu Weihnachten wurden dann gemeinsam die Christbäume im Haus geschmückt, Fensterbilder gebastelt und zahlreiche Lieder gesungen.  An Heiligabend gab es die jährliche Christvesper mit Posaunenchorbegleitung und am ersten Feiertag ebenfalls einen Gottesdienst. Als diakonische Einrichtung ist es dem Seniorenzentrum Linden wichtig den Bewohnern die Möglichkeit geben zu können ihren christlichen Glauben zu leben.
  • Mit den Silvesterfeierlichkeiten wurde im Seniorenzentrum das Jahr 2019  würdevoll verabschiedet.  Es gab zunächst einen Jahresabschlussgottesdienst bevor der Sozialtherapeutische Dienst bei einem Jahresrückblick mit Bildervortrag die vergangenen zwölf Monate Revue passieren ließ.  

20. Dezember 2019

Die schönste Zeit im Jahr beginnt… Die Weihnachtszeit

Die Menschen besinnen sich auf das Wesentliche, auf das, was wirklich wichtig ist: Das Miteinander. Die Zeit vor Weihnachten lässt uns alle einen Gang runter schalten. Wir wollen die Zeit in vollen Zügen genießen und das haben wir uns auch alle verdient.
Weihnachten ist keinesfalls eine Jahreszeit, es ist ein Gefühl.

 

Die Einrichtungsleitung und Geschäftsführung sowie das gesamte Team wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit. Fühlen Sie die „Jahreszeit“!

3. Dezember 2019

Dienstjubiläen im Johannesstift und Seniorenzentrum Linden - Ehrungen für langjährigen Einsatz durch Geschäftsführung und Vorstand

Gießen, 20.11.2019. Für Ihren langjährigen Einsatz wurden kürzlich 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesellschaft für Diakonische Altenhilfe Gießen und Linden gGmbH im Rahmen einer Feier geehrt.

Die Geschäftsführung betonte die Bedeutung von langjähriger Betriebszugehörigkeit und dankte den Jubilaren für ihren Einsatz über die vielen Jahre. In ihrer Ansprache thematisierte Einrichtungsleitung und Geschäftsführerin Christa Hofmann-Bremer die Gegensätze von Freiheit und Treue, Freiheit und Bindung und dankte den langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass sie sich in aller Freiheit an einen Arbeitgeber gebunden haben, denn gerade durch die freie Entscheidung und Positionierung für einen Weg entstehe Unabhängigkeit und Identität. Geschäftsführer Matthias Barho sprach den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Segen mit der Überschrift „Miteinander leben“ zu, bevor man bei Martina Martini - Schönes und Erlesenes genießen konnte und Rückblick auf das Erlebte hielt.

Für zehnjährige Betriebszugehörigkeit wurden geehrt: Shanaz Darabeigi-Mohammadi, Gönül Dinler, Doris Ender, Lilia Fijuljanin, Elena Hopp, Irina Ilin, Silvia Körber, Yvonne Merten,Therese Osadnik, Eva Scherner, Heidrun Weber.
20 Jahre arbeiten bei der Gesellschaft für Diakonische Altenhilfe Gießen und Linden: Irina Braun und  Irina Werner.
Bereits seit 30 Jahren beschäftigt ist Harald Brückmann.

 

Ihr Ansprechpartner

Laura Zahrt
Bewohnerverwaltung
Tel. 0641 97550-142/-143

Johannesstift Gießen
Johannesstraße 7
35390 Gießen

Fax 0641 97550-1153

bewohnerverwaltung(at)
johannesstift-seniorenzentrum.de